Foto (zufällig)

sm2010_mat_12

Zermatt 2011

Telemarkweekend vom 15/16. Oktober 2011 in Zermatt

Ein prallgefüllter blauer VW Golf fährt am 15. November bei Dämmerung in Gstaad los. Im Inneren des Fahrzeuges: Küsu, Mike, Martin, Christof, Susanne, 2 Päckli Pringels, Bier, viele Taschen und natürlich die Telemarkausrüstung! Aufgeht es, Richtung Zermatt!

Dort werden wir zum Abendessen erwartet. Daher drückt Küsu auf das Gaspedal, wir essen die Pringels so schnell wie möglich, schaffen es in Täsch gerade noch auf den Zug. Phuu, geschafft. Freudig begrüssen wir im Hotel Alpha Cornelia, Erika und Kürtu. Weniger freudig werden wir von dem Servicepersonal begrüsst, welches schon lange auf uns wartet. Erst als wir Wein bestellen, tauen sie auf. Höchstwahrscheinlich kommt der Servierboy spät ins Bett. Jedenfalls reicht es ihm nicht, ein neues Hemd anzuziehen. Beim Frühstück hat er immer noch die selben Flecken darauf.

Aber deswegen sind wir ja nicht da. Nein, wir sind wegen den geknickten Schwüngen auf dem Gletscher da! Mit Gleichgesinnten die ersten Kurven in den Schnee ziehen. Endlich wieder einmal die Oberschenkel spüren, wie sie anfangen zu brennen. . .- das ist Leben!

Danach ein kühles Getränk in der prallen Sonne. Mir fällt auf, das andere in kurzen Hosen von ihrer Wanderung zurückkehren. Doch ganz alleine sind wir nicht in den Skihosen. Auch das Skiteam hatte die Idee eines Herbsttrainings. Das Kader nahm irgendwie viel Platz auf der Terrasse ein. Jedenfalls reservieren wir schon heute unsere Plätze für morgen!

Wieder in Zermatt, verschwinden die Männer im dunkeln Paperlapub, während dem sich die Frauen Badekleider ausleihen und sich beim Wellnessen vergnügen. Ein feines Abendessen, Ein bisschen Ausgang und schon geht es am nächsten Tag nochmals auf die Piste, nochmals auf die Sonnenterrasse, bevor uns dann das Elektromobil von unserem Hotel auf den Bahnhof bringt. Hier verabschieden wir uns von den „zwei Bernerinnen und einem Zürcher Giel“ und sitzen schon bald wieder in dem blauen VW Golf, der nun Richtung Saanenland tukerlt.

Die Chips sind leer, dafür sind wir um ein unvergessliches Wochenende reicher.

Herzlichen Dank!

Susanne Brand

 

Featuring Recent Posts Wordpress Widget development by YD